Position von Stephan Fröhlich, Bundestagskandidat Bayernpartei Wahlkreis 222 Rosenheim

Die Fakten:

  • Raumordnungsverfahren ist abgeschlossen
  • Finanzielle Realisierbarkeit unklar
  • Der Bedarf für den Bau der Trasse ist nach wie vor offen und nicht konkret belegt
  • Frühere Aussagen der Landes- und Bundespolitik stehen im Gegensatz zu heutigen Aussagen

LÖSUNG:

  • Ohne wenn und aber und ohne Kompromisse spreche ich mich gegen den Bau des Brennernordzulaufes aus
  • Die Optimierung der Bestandsstrecke ist aus meiner Sicht ausreichend und sinnvoll
  • Bei Ausbau der Bestandstecke sollten insbesondere die Schallschutzmaßnahmen deutlich verbessert werden

Bild von Erich Westendarp auf Pixabay

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial