Sind wir Versuchskaninchen der CSU/FW?

Die belgische Hauptstadtregion hat ein 5G-Pilotprojekt gestoppt. Mit den derzeit gültigen Grenzwerten ist das 5G-Pilotprojekt nicht umzusetzen. Die Brüsseler seien keine Versuchskaninchen, so die Regionalregierung. Obwohl viele Wissenschaftler vor den Gefahren für die Gesundheit durch den neuen Mobilfunkstandard 5G warnen, wird bei uns der Ausbau kräftig vorangetrieben.

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird uns als die Verheißung der Digitalisierung, als Voraussetzung für Automatisierung und Künstliche Intelligenz, also als Schlüssel für unsere Zukunft verkauft.

Der Mobilfunkstandard 5G erfordert eine sehr hohe Dichte an neuen Funkstationen und verursacht damit eine sehr intensive Strahlenbelastung für uns Bürger. Langfristige Studien liegen zwar nicht vor, aber trotz eines möglichen Risikos für die Bevölkerung wird schon kräftig gebaut.

Mehr als 400 Mediziner und Naturwissenschaftler warnen in einem internationalen Appell vor zu großer Strahlenbelastung durch 5G. 5G könne durch die Mikrowellen und elektromagnetischen Felder der Sendestationen „Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsdefizit, Tinnitus und Schlaflosigkeit verstärken, sowie Folgen für das Herz und das Nervensystem haben“, so die Wissenschaftlerin Riina Bray auf einem Symposium in Toronto. Andere Wissenschaftler erläuterten, dass Schweißtropfen auf der Haut wie Miniantennen wirken könnten. Dies könne in der Folge auch Augen schädigen, Insektenpopulationen reduzieren, Antibiotika-Resistenz in Bakterien verursachen, sowie Effekte auf unser Nerven- und Immunsystem haben.

Eine ganze Menge möglicher gesundheitlichen Störungen – und trotzdem wird gebaut. Wir möchten keiner elektromagnetischen Hochfrequenzstrahlung ausgesetzt werden, die im Experiment Krebs erzeugt und männliche Samen schädigt. Wenn man Ratten und Mäuse lebenslang neun Stunden täglich Mobilfunkstrahlen aussetzt, entwickeln sich überproportional bösartige Tumore an den Nervenzellen des Herzmuskels. Und auch die Anzahl der Hirntumore war signifikant höher als in der Kontrollgruppe. Wir Bayern sind keine Versuchskaninchen.

Warum setzt die bayerische Staatsregierung unter CSU und Freie Wähler uns Bürger diesen ungeklärten Risiken aus? Ihr behandelt uns wie Versuchstiere.

Benno Steiner, Raubling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.